Wie sie mit Bluetooth Ihre Kunden begeistern

Eingetragen bei: Aktuell, Ausgefallene Werbeartikel, Blog | 0

In der heutigen Zeit, in der die Digitalisierung und Vernetzung immer mehr an Bedeutung gewinnt, sind Bluetooth und andere elektronische Produkte ein idealer Werbeträger. Es ist eine perfekte Kombination von großem Nutzen für Ihre Kunden und hoher Verbreitungsmöglichkeiten für Sie. Wir zeigen Ihnen, welche genialen Möglichkeiten Sie mit elektronischen Werbeartikel haben.

Warum Bluetooth Ihre Werbemaßnahmen positiv beeinflussen

Eigentlich ist es ganz einfach.
In der heutigen Zeit sind Bluetooth Produkte – sei es ein Smartphone, Tablet, Lautsprecher, Kopfhörer usw. ein fester und selbstverständlicher Bestandteil unseres täglichen Lebens. Überlegen Sie mal. Wie oft nehmen Sie am Tag ihr Smartphone in die Hand? Na – ziemlich oft oder?

In den vergangenen Jahren hat sich unser Verhalten als Nutzer stark verändert. Der Hauptgrund ist, dass der Fortschritt im Bereich der Digitalisierung und Vernetzung kontinuierlich voranschreitet. Unternehmen wie Apple, Microsoft, Amazon und Co. investieren ständig in die Entwicklung neuer Produkte. Jeder durchschnittliche Haushalt besitzt heute so viele Elektronikprodukte, Bluetooth Geräte wie nie zu vor. Und das Beste – hier ist noch lang nicht der Gipfel des Möglichen erreicht.

Und genau hier kommen die Elektronikprodukte wie:

– Bluetooth-Lautsprecher

– Powerbanks

– Kopfhöhrer

– USB-Sticks

– Radios

usw. mit Ihrem Logo zum Tragen. Die Produkte sind ständig im Blick oder in der Hand Ihrer Kunden. Eine bessere Werbemöglichkeit kombiniert mit modernem Fortschritt gibt es nicht.

 

Was macht mehr Sinn? Digitale oder analoge Werbeartikel?

 

Genau genommen besetzen elektronische Werbeartikel eine interessante Zwischenposition. Sie verbinden idealerweise die analoge mit der digitalen Welt. Als Beispiel haben wir hier die Bluetooth-Lautsprecher, USB-Sticks, Handy- oder Tabletaccessoires, um nur einige zu nennen. Zweifellos richten sich elektronische Werbeartikel hauptsächlich an Zielgruppen (Digital Natives, genannt), die viel Zeit im virtuellen Raum verbringen.

ABER Forschungen haben bewiesen, dass durch Tasten, Fühlen und aktives Berühren Informationen schneller an die entscheidenden Schaltstellen im Gerin weitergeleitet werden. Sie bleiben dort langfristig gespeichert. Das Schlagwort heißt HAPTIK. In der schnelllebigen Zeit wünschen sich immer mehr Menschen Dinge an denen man sich festhalten kann. Oder besser gesagt die man festhalten bzw. berühren kann. Elektronische Werbeartikel bieten diesen haptischen Vorteil im Vergleich zu anderen Werbeformen. Sie steigern signifikant Ihre Werbewirkung.

 

Hier erfahren Sie welche elektronischen Werbeartikel voll im Trend liegen

Besonders beliebt unter den elektronischen Werbeartikeln sind Produkte, die mit der Bluetooth-Technologie ausgestattet sind. Früher fand man Bluetooth Technologie eher in Tastaturen, Headsets und PC-Mäusen. Inzwischen sind sie zu einem festen Bestandteil von Lautsprechern und Smartphones geworden. Und das Wichtigste – es werden immer mehr Geräte des täglichen Bedarfs mit der Bluetooth-Technologie ausgestattet. Das heißt hier gibt es noch viel Potential nach oben, um mit Bluetooth Werbeartikeln Ihr Unternehmen bekannter zu machen.

 

Wichtig bei Bluetooth-Werbeartikeln sind Reichweite und Lizenzen

Wenn Sie sich für den Einsatz von Bluetooth Werbeartikeln entscheiden, sollten Sie 2 Punkte berücksichtigen. Hier gibt es zum einen unterschiedliche Geräteklassen. Diese Geräteklassen unterscheiden sich in der Reichweite. Klasse 1 hat theoretisch eine Reichweite von 100 Meter, Klasse 2 von 50 Metern und Klasse 3 eine Reichweite von bis zu 10 Metern. Der Haken bei den Reichweiten ist – je größer die Entfernung um so mehr Strom wird verbraucht.

Ein weiterer wichtiger Aspekt sind die Lizenzen von Bluetooth-Geräten. Herkömmliche Bluetooth-Geräte müssen analog zu Apple-Produkten lizensiert sein. Der Grund dafür liegt bei den Besitzrechten an den Bluetooth-Marken. Diese Besitzrechte liegen bei der SIG (Special Interest Group). Es ist ein Zusammenschluss von Unternehmen wie Microsoft, Intel, Motorola, Nokia, IBM um nur einige zu nennen. Es gibt inzwischen mehr als 30.000 Mitgliedsunternehmen in dieser Interessensgemeinschaft.

 

Warum gibt es einen Zusammenschluss dieser Unternehmen?

Den Unternehmen war bzw. ist es wichtig, dass sie lediglich auf den Anwendungsebenen, sprich bei den Produkten, die Bluetooth nutzen zu konkurrieren. Und nicht schon auf der Technologieebene. Dies würde bei vielen Unternehmen vermutlich den Kostenrahmen sprengen, wenn sie zusätzlich noch Geld in die Forschung und Entwicklung der Technologie stecken.

Für welche Unternehmen eignen sich elektronische Werbeartikel am besten?

Generell können elektronische Werbeartikel Ihre nächste Marktingmaßnahme signifikant aufwerten. Durch das große öffentliche Interesse an innovativen und modernen Technologien, lassen sich diese Produkte für Ihren eigenen Werbeerfolg hervorragend nutzen. Ein ideales Beispiel sind die Virtual-Reality-Brillen. Durch sie ermöglichen Sie ihren Kunden in andere Welten einzutauchen.

Aber Vorsicht bei der Auswahl der Produkte. Eine Virtual-Reality-Brille, um bei diesem Beispiel zu bleiben eignet sich nicht zwingend für alle Unternehmen oder Branchen. Grundsätzlich gilt wie bei allen anderen Werbeartikeln, sie müssen zum Unternehmen, dessen Produkte oder Dienstleistungen passen. Prädestiniert für solche Produkte sind Unternehmen aus der Software, Technologie- oder Telekomunikationsbranche. Unternehmen aus der Pflege-, Wellness- oder Lebensmittelbranche können solche Produkte nur bedingt einsetzen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.